Perspektive-Schulhof_Neubau Robert-Boehringer-Gemeinschaftsschule-Winnenden-1.Preis-Wettbewerb.2015_© Friedrich-Poerschke-Zwink-Architekten

Erdgeschoss_Neubau Robert-Boehringer-Gemeinschaftsschule-Winnenden-1.Preis-Wettbewerb.2015_© Friedrich-Poerschke-Zwink-Architekten

Modell_Neubau Robert-Boehringer-Gemeinschaftsschule-Winnenden-1.Preis-Wettbewerb.2015_© Friedrich-Poerschke-Zwink-Architekten

Robert-Boehringer-Gemeinschaftsschule Winnenden
Realisierungswettbewerb 2015, 1.Preis mit silands Gresz +Kaiser Landschaftsarchitekten Ulm
Bruttogeschossfläche: 5600 m2
Bruttorauminhalt: 23650 m3
Bauherr: Stadt Winnenden

Realisierung: 2016-2019

Neubau einer Gemeinschaftsschule für das Bildungszentrum II in Winnenden

| Weiterbauen | Das städtebauliche Konzept folgt der Logik des bestehenden Bildungszentrums II, innerhalb dessen sich die Schulbaukörper um eine gemeinsame Mitte mit den gemeinschaftlichen Nutzungen gruppieren. Die Robert-Boeringer-Gesamtschule komplettiert die vorhandene Gebäudestruktur der 3 vorhandenen Schulen mit einer vierten und schließt das Areal nach Süd-Westen ab. Dies betrifft auch die vorhandene diagonale fussläufige Erschliessung von der Bushaltestelle und den Parkplätzen im Nord-Osten sowie die vorhandene Raumfolge von Wegen und Aufweitungen/Plätzen. Der Campus lebt von seinen starken Bezügen in die umgebenden Landschaftsräume und Grünanlagen, insbesondere die Sportplätze im Westen des Areals.